alles zum Thema Infektionserkrankungen, Behandlung, Vorbeugung

04/01/2018

Kaninchenschnupfen (Rhinitis contagiosa cuniculi)

Der Erreger Der Kaninchenschnupfen ist eine bakteriell bedingte Erkrankung. Der hauptsächlich verantwortliche Keim ist Pasteurella multocida. Zusätzlich zu ihm siedeln sich häufig noch Bordetella bronchiseptika, Staphylokokken und Pseudomonaden an. Begünstigende Faktoren sind vor allem schlechte Haltungsbedingungen, Enge, Staub und schlechtes Futter. Die Erkrankung tritt in allen Altersklassen auf. Die Erkrankung Der Keim siedelt sich nur im Atemtrakt der Kaninchen an. Dadurch beginnt die Krankheit mit trockenem Niesen und Schnorchelgeräuschen. Später […]
03/01/2018

Myxomatose

Der Erreger Der Erreger ist das Virus Leporipox myxomatosis. Das Myxomatosevirus gehört zur Familie der Pockenviren und ruft den Kaninchenschnupfen hervor. Während die Erkrankung beim europäischen Kaninchen tödlich verläuft, ist sie bei Kaninchen in Kalifornien und Südamerika harmlos. Die Übertragung Verbreitet wird das Virus vor allem über den direkten Kontakt der Kaninchen untereinander, aber auch Insekten können es weitertragen. Über kleine Hautverletzungen und die Schleimhäute kann das Virus in den […]
03/01/2018

Kokzidiose

Der Erreger Kokzidien sind Protozoen, also Einzeller. Verschiedene Arten leben parasitär in Kaninchen: Eimeria striedae verursacht die Leberkokzidiose, Eimeria intestinalis, E. flavescens und einige andere Arten besiedeln den Darm und verursachen so die Darmkokzidiose. Auch können mehrere Erreger nebeneinander auftreten und Mischinfektionen verursachen. Die Übertragung Die Ansteckung erfolgt durch die Aufnahme so genannter Oocysten, die ein krankes Tier mit dem Kot ausgeschieden hat. In den Oocysten entstehen in der Außenwelt […]
03/01/2018

Kaninchenseuche (Chinaseuche)

Der Erreger Die Kaninchenseuche oder „rabbit hemorrhagic disease“ trat zum ersten Mal 1984 in China auf, nachdem deutsche Kaninchen dorthin exportiert worden waren. Es folgte ein verheerender Seuchenzug von China bis nach Mitteleuropa, wo das Virus 1987 schon ankam. Der Weg des tötlichen Virus: • 1984 trat die Erkrankung erstmals in China auf, Lui und seine wissenschaftlichen Mitarbeiter brachten sie in Zusammenhang mit Angorakaninchen aus Deutschland. Kurz darauf beobachtete man […]
03/01/2018

Gastroenteritis – Magen-Darmentzündung bei Kaninchen

Die Ursachen Die Faktoren für einen Gastroenteritis sind vielfältig und können allein oder in Kombination auftreten. Die Qualität und Zusammensetzung des Futters sind ein wichtiger Anhaltspunkt für die Gesundheit der Verdauungsorgane. Schädigende oder toxische Wirkstoffe in der Nahrung, Stress, Parasiten und andere Infektionen sind begünstigende Faktoren für eine Gastroenteritis. Durch die Klimaveränderung im Magen-Darm-Bereich können sich schädliche Mikroorganismen wie E. coli und anaerobe Bakterien vermehren. Diese bilden Toxine, die die […]
03/01/2018

Encephalitozoonose

Die Erkrankung Enzephalitozoon cuniculi (Einzellerinfektion) ist einer der Hauptverursacher von Kopfschiefhaltung und anderen neurologischen Störungen wie Lähmungserscheinungen der Hinterläufe, als auch der Vorderläufe (ohne dass ein Trauma bekannt ist), Gleichgewichtsstörungen und fehlende Koordination (weitere Ursachen von Kopfschiefhaltung sind Traumata im Kopfbereich durch Verletzung, Mittelohrentzündungen durch Pasteurellose (ansteckender Schnupfen) oder andere bakterielle Infektionen, Ohrmilben, Tumore, Viren, Fadenwürmer, Giftstoffe, degenerative Krankheiten, oder Unterernährung mit Vitamin B. Eine akute Infektion mit Einzellern (Enzephalitozoon […]