26/06/2019

Hitze und unsere Tiere – Hund, Katze, Pferd und Nager

Der Sommer hat begonnen und die Temperaturen steigen! Nicht nur uns Menschen macht die aktuelle Hitze zu schaffen! Auch für unsere Tiere können die hohen Temperaturen unangenehm und sogar bedrohlich werden. In diesem Blogbeitrag möchten wir Sie über Risiken informieren und einige Tipps mit auf den Weg geben.
01/02/2019

Kotuntersuchung – Würmer bei Ihrem Haustier

Wurmkur, ja oder nein? Diese Frage tritt gerade in unserer Tierarztpraxis immer wieder auf lässt bei den Besitzern oftmals Fragen aufkommen. Erstmal sollte man wissen, dass Würmer für Ihren Hund oder Ihre Katze eine ernsthafte Bedrohung sein können. Auch für uns Menschen sind Würmer nicht ungefährlich und können von unserem Haustier an uns übertragen werden. Aber eine Wurmkur ist eben auch Chemie, die vielleicht vermieden werden kann. Und gerade aus […]
19/12/2018

Gefahr durch Fremdkörper für Hund und Katze

Bitte lassen Sie keine Kleinteile wie zum Beispiel Sammelfiguren aus Supermärkten, Spielzeugteile, Lametta und Plastikteile jeder Art nicht offen herumliegen.
29/09/2018

Was macht der Tierarzt, um FLUTD zu behandeln? – was ist FLUTD? (2)

Ist die Diagnose FLUTD gesichert (hierzu dienen eine Urinuntersuchung auf Kristalle und eine Ultraschalluntersuchung der) muss die Blase geleert werden und eine Spülung der bis dahin gestauten Nieren erfolgen. Oftmals lässt sich die Blase nicht mehr ausmassieren, da der Harnweg verschlossen ist. In diesem Fall hilft nur noch ein Katheter um den Verschlussgrund zurück in die Blase zu drängen und den Urin anschließend abfließen zu lassen. Über den Katheter wird […]
21/09/2018

Wenn der Kater nicht pinkeln kann – was ist FLUTD? (1)

Lieber Tierfreund, häufig erreichen uns in unserer Praxis Anrufe von Besitzern, deren Katze Auffälligkeiten beim Urinabsetzen zeigen.Eine häufige Erkrankung: Zystitis, also eine Blasenentzündung. Das ist nicht selten der Fall, lässt sich gut behandeln und ist auch in der Regel nicht als akuter Notfall zu werten. Trotzdem sollte man nicht warten, bis man mit der Katze zum Tierarzt geht. Anzumerken hierbei: die Katze – weiblich.Denn bei Katern ist die reine Blasenentzündung, […]
10/08/2018

Herbstgrasmilben – saisonale Plagegeister

Womöglich hatten Sie dieses jahr schon eine Begegnung mit Ihnen: Herbstgrasmilben. Herbstgrasmilben sind Spinnentiere. Der eigentliche Parasit sind die Larven dieser Milbe, denn die erwachsenen Milben stechen nicht. Am aktivsten sind Herbstgrasmilben zwischen ca. 25°C und 30°C. Entsprechend ist die Wahrscheinlichkeit, auf einem Spaziergang ungewollte Anhalter mitzunehmen, auch etwas Tageszeitabhängig. Typischerweise findet man Herbstgrasmilben im Garten, in Feldern und an Waldrändern vor. Dort suchen sich die Larven einen leicht erhöhten […]
27/07/2018
Hund trinkt aus Springbrunnen

Weitere Tipps zur anhaltenden Hitze

Die Hitze dauert an. Das merken natürlich nicht nur wir, auch unsere liebsten Vierbeiner müssen irgendwie mit dem Wetter umgehen. Wir haben Ihnen bereits einige Tipps gegeben, wie Ihre Tiere die Hitze gut überstehen können. Auch vor der Gefahr von abgeschlossenen Autos haben wir Sie noch einmal informiert. Da die Temperaturen weiterhin in Höchstform sind, einige weitere Anregungen um Ihren Lieblingen die Hitze etwas angenehmer zu gestalten.
21/06/2018

Bettelverhalten – Übergewicht – Gesundheitsrisiko

Übergewicht ist die häufigste ernährungsbedingte Erkrankung bei Hund und Katze: Die Zahl der an Übergewicht leidenden Tiere steigt ständig. Aktuell sind in den Industrieländern über 40% aller in Kleintierpraxen vorgestellten Hunde und Katzen übergewichtig. Sollte dies auch auf Ihr Tier zutreffen, sind Sie nicht allein. Übergewicht ist allerdings nicht gesund für Ihr Tier. Warum ist das Thema so wichtig? Ein gesundens Körpergewicht ist für Ihr Tier wichtig, um langfristig das […]
01/06/2018

So Zen wie Zenifel – Beruhigende Pheromone für Katzen

Zenifel ist ein neues Produkt welches hauptsächlich für Katzen mit stressbedingten Verhaltensweisen wie Harnmarkieren im Haus und gehäuftem Kratzen. Auch in stressigen Situationen wie Umzug, Urlaub, laute Geräusche und andere aufregende Ereignisse eignet sich das Zenifel super und beruhigt Ihre Katze. Der Zenifel Verdampfer nutzt eine Technologie, die lange wirkt und eine Freisetzung der Pheromone über 6 Wochen erlaubt. Unsere Tierärzte konnten bereits positive Erfahrungen und positive Entwicklungen bei Katzen […]
29/05/2018

Tipps, wie Ihre Tiere die Hitze gut überstehen!

Auch für unsere Vierbeiner ist diese Hitze und die drückende Luft anstrengend und kann sogar gefährlich werden. Um Ihrem Tier in dieser Zeit zu helfen haben wir einige Tipps für Sie:   Stellen Sie Ihrem Tier immer frisches Trinkwasser zur Verfügung. Füllt den Napf mehrmals täglich nach – und stellt ihn am besten nicht direkt in die Sonne, dort vermehren sich Keime besonders schnell. Verzichten Sie auf die Mitnahme Ihres […]
14/05/2018

Tiere und Hitze – Lebensgefahr im Auto

Lassen Sie Ihr Haustier nicht unbeaufsichtigt im abgeschlossenen Auto. Jahr für Jahr verenden zahlreiche Tiere in geparkten Autos. Allen voran Hunde, die vom Besitzer beim Einkauf im Auto gelassen werden. Was sich bei frischem Wind noch wie kühle 20°C anfühlt, kann sich im Auto innerhalb von 30 Minuten auf 38°C steigern. Wir möchten Sie möglichst frühzeitig darauf aufmerksam machen, dass die Temperaturen für Tiere im Auto gefährlich werden.
14/04/2018

Reise-Checkliste

Wichtig: – Überhitzung vermeiden (Schatten suchen, möglichst nicht in der Mittagshitze unterwegs sein) – Zugluft meiden – Ausreichend Wasser anbieten – An unbekannten Plätzen anleinen – Kontakt mit fremden Artgenossen meiden (Gefahr der Krankheitsübertragung) – Bei Reisen in südliche Länder Dämmerung am Abend und Morgen meiden, da hier die Sandmücken (Überträger der Leismaniose) besonders aktiv sind Wichtige Überlegungen vor der Reise! Hat auch das Tier etwas davon? – Abwägung Reisedauer […]
14/04/2018

Mit Hund und Katze auf Reisen (EU Reiseländer)

EU-Bestimmungen Hunde und Katzen, die innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten mitgenommen werden, müssen: mit einem (ISO)-Mikrochip gekennzeichnet sein. Tätowierungen werden nur noch akzeptiert, wenn sie gut lesbar sind und das Tier damit vor dem 03.07.2011 versehen wurde. Entspricht der Mikrochip nicht der Norm (ISO-Norm 11784 oder 11785), muss der Tierhalter selbst ein entsprechendes Lesegerät mitführen. den EU-Heimtierausweis mit sich führen, aus dem ersichtlich ist, dass eine gültige Tollwutimpfung vorgenommen wurde mit einem […]
06/04/2018

Zecken

In unseren Breiten handelt es sich in erster Linie um die Borreliose und die FSME (Frühsommermeningoenzephalitis), die von Zecken auf Mensch und Tier übertragen werden. Auch die in Deutschland nur selten vorkommende Babesiose gehört zu den von Zecken übertragenen Krankheiten. Alle diese Krankheiten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Verbreitungsgebiete, Entstehung der Symptome und der Behandlung. Sie haben aber eine Gemeinsamkeit: die Übertragung durch die Zecke! Zecken leben in Boden nähe, in […]
25/03/2018

Adipositas – die übergewichtige Katze

Die Ursachen Die Adipositas ist heutzutage bei der Katze die häufigste ernährungsbedingte Erkrankung. Ursache ist ein Mißverhältnis zwischen Energieaufnahme und Energieverbrauch. In der Regel sind reine Wohnungskatzen häufiger betroffen als Freigänger – was an der eingeschränkten Bewegungsmöglichkeit und der wenigen Bewegungsreize bei reiner Wohnungshaltung liegt. Außerdem sind ältere Tiere häufiger betroffen, als junge, da auch beim Haustier der Stoffwechsel mit den Jahren immer langsamer arbeitet und die Bewegungslust nachläßt. Auch […]
24/03/2018

Zahnstein und Zahnsteinprophylaxe

Der Zahnstein Die Bildung von Zahnstein ist multifaktoriell. Das Alter, die Rasse, die Fütterung und vor allem individuelle Faktoren, wie Speichelmenge und Spielverhalten, spielen dabei eine Rolle. Manchmal ist das gesamte Gebiß betroffen oder aber auch nur einzelne Zähne. An den Zahnbelägen (Plaque) kommt es aufgrund des pH-Wertes, der beim Fleischfresser im alkalischen Bereich zwischen 7 und 8 liegt, zur Auskristallisation von Kalziumphosphat, Kalziumcarbonat und Magnesiumphosphat. Gleichzeitig lagern sich in […]
15/01/2018

der Pfotenverband – eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Zur Erstversorgung und für kleine, oberflächliche Verletzungen – lernen Sie einen guten Pfotenverband bei Ihrem Hund anzulegen. Die liebe Lea hat sich zu diesem Zweck als Pfoten-Model bereitgestellt, damit wir Ihnen Schritt für Schritt zeigen können was Sie zu beachten haben. Hunde wie auch Katzen haben Schweißdrüsen an der Unterseite der Pfoten. Daher muss der Hauptballen mit Watte abgepolstert werden, der diese Feuchtigkeit aufnehmen kann. Sollte sich die Wunde in […]
04/01/2018

Persistierende Milchzähne

Die Erkrankung Sowohl bei den Schneidezähnen als auch den Backenzähnen können während des Zahnwechsels die Milchzähne, trotz des Drucks durch die nachwachsende Zahngeneration im Kiefer verbleiben. Bei den Backenzähnen kann die Milchzahnkappe auf dem durchbrechenden Zahn haften bleiben. Man spricht von einem reitenden Milchzahn. Es kommt dann zu Abriebsstörungen im ganzen Pferdemaul. Gekippte oder rotierende Milchzahnkappen können das Zahnfleisch irritieren und verletzen. Bleiben Milchschneidezähne im Kiefer sitzen, wächst der bleibende […]
03/01/2018

Ohrenerkrankungen

Ursachen für Ohrenentzündungen Durch Parasiten (siehe Psoroptes) und Bakterien können sich die verschiedenen Anteile des Ohres (Innen- Mittel- Außenohr) entzünden. Otitis externa… … bezeichnet die entzündlichen Vorgänge am Außenohr. Dabei kann es zu Bildung dicker Schichten aus Ohrsekreten vermischt mit Eiter und Blut kommen. Othämatom… … ist ein Hämaton in der Ohrmuschel, das zum Beispiel durch starkes Kopfschütteln oder Kratzen entsteht. Otitis interna und Otitis media… … entstehen in Folge […]
02/01/2018

Würmer der Katze

Würmer stellen für Haustiere und Menschen eine immer wiederkehrendes Gesundheitsrisiko da. Sie gehören zu den Endoparasiten und können viele Störungen und Erkrankungen bei Ihrem Haustier hervorrufen. Der Wurmbefall ist bei Hunden und Katzen weit verbreitet. Meistens sehen Sie dies dem Hund oder der Katze nicht an. Zu den auffälligen Symptomen eines Wurmbefalls gehören Erbrechen, Durchfall und Verstopfung, Gewichts- und Konditionsverlust. Es gibt jedoch auch heimtückischere Parasiten, welche im Zuge ihrer […]
02/01/2018

Toxoplasmose

Der Parasit Der Erreger der Toxoplasmose ist der Einzeller Toxoplasma gondii. Der eigentliche Endwirt für den Parasiten ist die Katze und andere Feliden. Für eine vollständige Entwicklung braucht er aber noch so genannte Zwischenwirte. Hier können zahlreiche Saugetiere, darunter unsere Haus- und Nutztiere und auch der Mensch betroffen sein. Daher spricht man von einer Zoonose, also einer Krankheit, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden kann. Die Übertragung Katzen […]
02/01/2018

Impfschema für Katzen

Was ist eigentlich eine Impfung? Bei der Impfung werden Bruchstücke von Erregern oder abgetötete Keime in den Körper eingebracht. Das Immunsystem erkennt diese als „fremd“und produziert Antikörper. Diese sind dazu in der Lage, diese Fremdstoffe im Körper aufzuspüren und zu binden. Danach werden sie der Vernichtung zugeführt. Tritt ein Ernstfall ein und ein echtes Virus oder Bakterium gelangt in den Organismus, so können die künstlich produzieren Antikörper auch diesen binden […]
02/01/2018

Haltung der Katze

Optimale Bedingungen Wer eine Katze als Lebensgenossen halten möchte sollte sich von anfang an darüber im klaren sein, dass auch die große Anpassungsfähigkeit der Katze überfordert werden kann. Daher sollten sich die Vorstellungen des Tierhalters mit den Lebensgewohnheiten der Tiere möglichst decken. Informationsmangel kann schon oft zu schwerwiegenden Problemen im Zusammenleben führen. Sozialbedürfnisse Je nach Prägung einer Katze verhält sie sich anderen Katzen und dem Menschen gegenüber. Ist ein Kätzchen […]
02/01/2018

FPV (Felines Parvovirus)

Der Erreger Das Feline Parvovirus gehört zur Familie der Parvoviridae, zu denen auch das Parvovirus des Hundes gehört. Alle Katzenartigen, Marderartigen und auch Kleinbären sind empfänglich für den Erreger. Weitere Begriffe für die Krankheit sind „Katzenseuche“ und „Panleukopenie“. Die Übertragung Das Virus wird über die Nase oder die Maulhöhle aufgenommen, wo es sich nach wenigen Tagen in der Schleimhaut vermehrt. Von dort aus verbreitet es sich zuerst in den Lymphknoten, […]
02/01/2018

FIV (Felines Immunschwächevirus)

Der Erreger Das Feline Immunschwächevirus (FIV) gehört zur Familie der Retroviren, zu der auch das Feline Leucosevirus (FeLV) zählt. Eine Untergruppe der Retroviren sind die sogenannten Lentiviren (lat. lentus, langsam). Sie haben ihren Namen von dem langsamen Verlauf der Krankheit. In diese Gruppe gehören viele Tierkrankheite aber auch das bekannte HIV (Humane Immunschwäche Virus), der Erreger von AIDS. Erstmals wurde das Virus 1987 entdeckt und kommt auch bei wildlebenden Katzen […]
02/01/2018

FHV-1 (Felines Herpesvirus)

Der Erreger Das in den 1950er jahren entdeckte Feline Herpesvirus (FHV-1) gehört zu der Familie der Herpesviren. Zusammen mit dem felinen Calicivirus ist es ein Erreger des Katzenschnupfens. Die Übertragung Das Virus wird von Katzen über die Nase aufgenommen und es tritt in die Schleimhäute ein. Das Virus vermehrt sich in den Zellen der Schleimhaut und verteilt sich im Rachenraum und den oberen Luftwegen. Die Übertragung erfolgt über direkten Kontakt, […]
02/01/2018

FCV (Felines Calicivirus)

Der Erreger In den 1950er Jahren wurde das Feline Calicivirus erstmals bei Katzen entdeckt. Ähnliche Erreger hat man auch beim Kaninchen, bei Schweinen und wildlebenden Großkatzen gefunden. Es gehört zusammen mit dem felinen Herpesvirus zu den Erregern des Katzenschnupfens. Die Übertragung Die Katzen stecken sich vor allem durch sozialen Kontakt zu infizierten Artgenossen an. Dabei kann das Virus auch über Aerosole, die beim Niesen entstehen, übertragen werden. Vor allem in […]
28/12/2017

FeLV – Feline Leucose

Der Erreger Bei dem Erreger der Felinen Leucose (FeLV) handelt es sich um einen Retrovirus zu deren Familie auch das feline Immunschwächevirus (FIV) gehört. Es sind zwei Formen des Virus bekannt: eine exogene (außere) und eine endogene (innere) Form. Entscheidend für die Übertragung von Tier zu Tier ist die exogene Virusform. Ein Spezialfall ist das feline Sarkomvirus (FeSV). Erstmals wurde das Virus aus einem erkrankten Tier 1964 isoliert und seit […]
28/12/2017

FIP – Feline infektiöse Peritonitis

Der Erreger Bei dem infektösen Erreger der FIP handelt es sich um das Coronavirus. Neben diesen „FIP“-erzeugenden Coronaviren, gibt es bei den Katzen noch das sehr eng verwandte Enterocoronavirus. Die meisten dieser Enterocoronaviren sind harmlos, verursachen bei Katzenwelpen häufig einen kurzzeitigen „Welpendurchfall“, leben also im Darmgewebe und treten ansonsten nicht weiter in Erscheinung. Trotzdem spielen diese harmlosen Darmviren die Hauptrolle bei der Verbreitung der Erkrankung. Die Erkrankung Gesunde Katzen, die […]
28/12/2017

FLUTD – Erkrankungen der unteren Harnwege

FLUTD? Katzen die unter Harnwegserkrankungen leiden sind sehr häufig. Dabei können die Ursache und die Ausprägung der Krankheiten sehr unterschiedlich sein. Die schwierige Aufgabe des Tierarztes besteht darin alle Möglichkeiten abzuklären und Hilfe zu leisten. Leider ist bei einem großer Prozentsatz der beim Arzt vorstelligen Tiere, die Ursache nicht eindeutig feststellbar und damit auch nicht immer behandelbar. Die Symptome Meistens fallen den Besitzern der betroffenen Tiere ein verändertes Harnabsatzverhalten auf. […]
28/12/2017

Die Domestikation

Der Weg zum Menschen Heute sind Katzen aus der Gesellschaft nicht weg zu denken. Auf der ganzen Welt werden diese teils anhänglichen, teils selbstständigen Tiere als Begleiter gehalten. Über den Weg des wilden Räubers Felis silvestris zur schnurrenden Hauskatze gibt es verschiedene Theorien. Die Theorie des Kommensalismus (Mitessertums) beschreibt, dass die ursprünglichen Wild- oder Falbkatzen ihre natürlichen Jagdgebiete nach und nach auch auf menschliche Ansiedlungen ausgebreitet haben um von dem […]
27/12/2017

Urolithiasis – Blasensteine

Was sind Blasensteine? Blasensteine, medizinisch Urolithen genannt, sind steinähnliche Ansammlungen von Mineralien, die sich in der Harnblase bilden. Sie können als ein grosser, einzelner Stein oder als Ansammlung von gut sandkorn- bis kieselgroßen Steinen vorkommen. Die Ursache Die Hauptaufgabe der Niere ist die Blutfilterung. Dabei werden verschiedenste Stoffe aus dem Blut gesammelt und im Urin ausgeschieden. Darunter befinden sich auch so genannte kristalloide Substanzen (Magnesium, Ammonium, Phospat, Calciumoxalat und Calciumphospat). […]
27/12/2017

Tollwut

Der Erreger Seit über 2300 Jahren vor Christus kennt man die Symptome der Tollwut. Und schon im 19. Jahrhundert fand Louis Pasteur Möglichkeiten das Virus auf andere Spezies zu übertragen und erste Impfstoffe herzustellen. Die Übertragung Der häufigste Übertragungsweg ist durch Bisse. Im Speichel infizierter Tiere dringt das Virus in das verletzte Tier ein und kann sich dort im Gewebe vermehren. Eine weitere Möglichkeit ist die Aufnahme von infiziertem Fleisch. […]
27/12/2017

Parodontitis

Das Parodont Unter Parodont versteht man den Zahnhalteapparat. Es bildet eine funktionelle Einheit aus verschiedenen anatomischen Strukturen. Dazu gehören das Zahnfleisch (Gingiva), der faserige Zahnhalteapparat (Desmodont und Parodontalfasern), das Zahnzement und der Kieferknochen. Die Entstehung von Parodontitis Unter Parodontitis versteht man eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Durch mangelnde Hygiene können die Beläge auf den Zähnen zunehmen. In der Plaque befinden sich verschieden Bakterien die sich hier vermehren können. Es entsteht eine […]
27/12/2017

Ohrmilben

Der Parasit Bei dem Erreger der Ohrräude handelt es sich um eine 350-400µm große Milbe mit dem Namen Otodectes cynotis. Sie gehört zu der Gattung der Nagemilben. Diese Milbe befällt sowohl Hunde als auch Katzen, aber auch Füchse und Frettchen. Die Übertragung Die Milbe wird bei Kontakt von Tier zu Tier weitergegeben. Häufig sind daher mehrere Tiere eines Haushaltes betroffen. Vor allem Jungtiere sind anfällig. Draussen können die Milben über […]
27/12/2017

Herbstgrasmilben

Der Hautparasit lebt im Erdboden und vermehrt sich explosionsartig im Spätsommer und im Herbst. Nur die Larven der Herbstgrasmilben sind Parasit beim Tier und selten auch beim Mensch. Die orangerot gefarbte Larve heftet sich an die Haut und verursachen trockene Krüstchen und einen erheblichen Juckreiz. Sie saugen kein Blut, sondern die Milbe ritzt die obere Hautschicht an und sondert ein Speichelsekret ab. Das Wirtsgewebe wird dann aufgesaugt. Nach etwa 1 […]