04/01/2018

Würmer bei Kaninchen

Die Erreger Verschiedene Würmer können beim Kaninchen nachgewiesen werden:   Trematoden Zestoden  Nematoden Beschreibung Trematoden sind beim Kaninchen relativ unbedeutend. Zestoden sind Bandwürmer. Sie leben im Dünndarm und werden von der Hornmilbe die auf dem Grünfutter lebt übertragen. Der Befall kann zu leichten Darmentzündungen und Verstopfung führen.  Zu dieser Gruppe gehören Magenwürmer, Oxyuriden und Trichostrongyliden . Sie haben keine sehr große Bedeutung bei Heimkaninchen. Je nach Befallsstärke treten bei den […]
04/01/2018

Harnsteine bei Kaninchen (Urolithiasis)

Die Ursache Kaninchen sind anspruchsvolle Esser! Fehler in der Ernährung können schwere Folgen haben. Auch die Harnsteinbildung ist oftmals auf eine falsche Zusammensetzung der Futterration zurückzuführen. Bei einer Überversorgung mit Kalium und Vitamin-D kommt es zur Bildung von Ablagerungen in den Harnwegen. Stark Kalziumhaltig sind Luzerne, Grünrollis, Petersilie, Löwenzahn, Johannisbrot, Buntfutter und Wiesenheu. Die Erkrankung Steine können sowohl in der Blase als auch in der Harnröhre sitzen. Je nachdem wo […]
04/01/2018

Toxoplasmose bei Kaninchen

Der Erreger Der Erreger der Toxoplasmose, Toxoplasma gondii, ist ein einzelliger Parasit der von Katzen ausgeht. Die Erkrankung gehört zu den Zoonosen. Das heißt sie ist vom Tier auf den Menschen übertragbar. Ein Großteil der Menschen ist mit Toxoplasmen infiziert, ohne dabei Schaden zu nehmen. Nur bei einer Erstinfektion einer schwangeren Frau, kann es zu Missbildungen des Feten kommen. Die Übertragung Katzen scheiden so genannte Oocysten mit dem Kot aus. […]
04/01/2018

Tortikollis (Screwneck Disease)

Die Erkrankung Meist beginnt die Erkrankung mit Appetitlosigkeit. Nach einigen Tagen beginnen die betroffenen Tiere den Kopf schief zu halten. Die Drehung um die Längsachse kann bis zu 150° betragen. Oftmals drehen sich die Kaninchen um die eigene Längsachse. Sie sind ängstlich und schreckhaft. Die Ursachen Die Ursachen für eine Kopfschiefhaltung sind weit gefächert und sehr unterschiedlich. Der Parasit Encephalitozoon cuniculi setzt sich im zentralen Nervensystem der Tiere fest und […]
04/01/2018

Kaninchenschnupfen (Rhinitis contagiosa cuniculi)

Der Erreger Der Kaninchenschnupfen ist eine bakteriell bedingte Erkrankung. Der hauptsächlich verantwortliche Keim ist Pasteurella multocida. Zusätzlich zu ihm siedeln sich häufig noch Bordetella bronchiseptika, Staphylokokken und Pseudomonaden an. Begünstigende Faktoren sind vor allem schlechte Haltungsbedingungen, Enge, Staub und schlechtes Futter. Die Erkrankung tritt in allen Altersklassen auf. Die Erkrankung Der Keim siedelt sich nur im Atemtrakt der Kaninchen an. Dadurch beginnt die Krankheit mit trockenem Niesen und Schnorchelgeräuschen. Später […]
04/01/2018

Psoroptes – Ohrräude (Kaninchen)

Der Erreger Psoroptes cuniculi ist ein mit dem bloßen Auge nicht erkenbarer Ektoparasit (auf der Oberfläche lebend). Die Milbe ernährt sich von den Ausscheidungen des Ohres und Hautpartikeln. Die Übertragung Bei engem Kontakt können sich Kaninchen gegenseitig mit der Ohrräude anstecken. Oft sind Jungkaninchen aus der Zoohandlung infiziert, da sie aus unkontrollierten Massenzuchten stammen. Die Erkrankung Die Psoroptesmilben sitzen besonders am Ohrgrund und im Innenohr. Bei starkem Befall können aber […]